ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Checkliste
Fragebogen zur Ermittlung gesundheitlicher Gefährdungen durch Arbeitszeitgestaltung

Autor: Klaus Pickshaus

Der Fragebogen "Ermittlung gesundheitlicher Gefährdungen durch Arbeitszeitgestaltung" wurde im Projekt "Gute Arbeitder IG Metall entwickelt.

Er kann als Teil einer Gefährdungsbeurteilung genutzt werden oder auch als persönlicher Check der individuellen Belastungssituation dienen.

Ein Auswertungstool in EXCEL steht zur Verfügung.   

 

 

 

Allgemeine Fragen

Abteilung/Bereich*

 

     

Geschlecht* 

 

männlich

weiblich

Alter*

bis 30 J 
31-45 J. 
46 J. und älter  

Besonderheit des eigenen Arbeitszeitmodells ((z.B. 40-Stünder) 

 

Wie wird die Arbeitszeit erfasst? 
 
   
(Elektronische) Zeiterfassung
Selbstaufschreiben
Arbeitsbeginn/Arbeitsende gemäß
betrieblicher Vereinbarung
Keine Zeiterfassung
Ich arbeite   Vollzeit
Teilzeit
Ich bin Schichtarbeiter/in
Ich arbeite im  Zeitentgelt (Zeitlohn, Gehalt)

Leistungsentgelt (Akkord, Prämie)
* Nicht ausfüllen, wenn eine Anonymisierung nicht gewährleistet werden kann
          
   

      nie    

selten

      oft      

  immer   

1 Dauer der Arbeitszeit und Leistungsdruck 

1.1   Meine tägliche Arbeitszeit überschreitet 8 Stunden
1.2   Mehrarbeit leiste ich
1.3   Mehrarbeit leiste ich auch am Wochenende
1.4   Die durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit überschreite ich
1.5   Es kommt vor, dass ich eine ununterbrochene Ruhezeit 
von 11 Std. (§ 5.1 Arbeitszeitgesetz) nicht einhalten kann
1.6   Es kommt vor, dass ich meine Pausen nicht einhalten kann
1.7   Unter Leistungsdruck arbeite ich
1.8   Mein Arbeitspensum bzw. meine Projekte/Kundenanforderungen 
führen dazu, dass ich die Arbeitszeit verlängern muss
1.9   Unterbrechungen/Störungen führen dazu, dass ich die 
Arbeitszeit verlängern muss
1.10 Weitere Anmerkungen und Hinweise
Wer nicht in Schichtarbeit tätig ist, kann gleich zu Punkt 3 weiter gehen
      
    

ja 

nein

2 Schichtarbeit 

2.1  Ich arbeite zweischichtig (Früh- und Spätschicht)

2.2  Ich arbeite dreischichtig (Früh-, Spät- und Nachtschicht)
2.3  Ich arbeite in Dauernachtschicht
2.4   Die regelmäßige Dauer der Schicht beträgt über 8 Stunden
2.5   Ich arbeite regelmäßig auch am Wochenende
(mind. einen Samstag und/oder Sonntag im Monat) 
2.6   Es kommt immer wieder vor, dass ich Mehrarbeit leiste
(nach einer normalen Schicht von 7 oder 8 Stunden,
an Samstagen oder als sonstige Zusatzschichten)
2.7  Früh- und Spätschichtblöcke wechseln nach wie viel Tagen?   2-4 Tagen
5-6 Tagen
 7 und mehr Tagen
2.8  Nachtschichtblöcke wechseln nach wie viel Tagen?  2-4 Tagen
5-6 Tagen
7 und mehr Tagen
2.9  Welche Schichtfolgen kommen in der Praxis vor?  Nacht - Früh
Spät - Früh
Nacht - Spät
Kommen nie vor
2.10  Rotationsrichtung: Wie wird gewechselt?
(Nur auszufüllen bei 3-Schicht-Arbeit) )
Früh - Spät - Nacht (Vorwärts)
Nacht - Spät - Früh (Rückwärts)
2.11  Länge der Freizeitblöcke    1 Tag
2-3 Tage
4 und mehr Tage
2.12  Weitere Anmerkungen und Hinweise:
     
  

nie

selten

   oft 

 immer

3 Flexibilisierung der Arbeitszeit    



3.1   Meine tägliche Arbeitszeit schwankt
je nach Auftragslage oder Kundenanforderungen
3.2   In Konfliktfällen um die Arbeitszeit setzen sich nicht die eigenen
sondern die betrieblichen Belange durch
3.3   Arbeitsbeginn und/oder Arbeitsende verändern sich kurzfristig
(1-2 Tage)
3.4   Es kommt vor, dass meine Arbeitszeit nicht planbar ist
3.5  Weitere Anmerkungen und Hinweise:


nie

selten

oft

immer

4 Belastungsfolgen

4.1   Die derzeitige Arbeitszeitorganisation belastet mich 
4.2   Ich arbeite bis an die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit
4.3   Wenn ich zur Arbeit gehe und auch nach einem
Wochenende fühle ich mich nicht ausgeruht
4.4   Meine Arbeit laugt mich so aus, dass ich gar nicht
mehr zur Ruhe komme
4.5   Meine Arbeit ist so anstrengend, wie ich es
sicher nicht mein ganzes Leben durchhalten kann 
4.6   Mein privates und soziales Leben wird durch
meine Arbeitszeit beeinträchtigt
4.7   Ich habe Probleme, Beruf und Familie zu vereinbaren
4.8   Es fällt mir schwer, nach der Arbeit abzuschalten
4.9   Ich habe Schlafstörungen
4.10  Ich fühle mich erschöpft
4.11  Ich habe gesundheitliche Beschwerden
(Magenschmerzen, Herz- und Kreislaufbeschwerden,
Rückenschmerzen o.ä.)
     
4.12  Weitere Anmerkungen und Hinweise:    

 

Quellen: 

IG Metall (Hrsg.):
Wie gesundheitsverträglich sind unsere Arbeitszeiten?
Arbeitsmappe des Projekts "Gute Arbeit", zu bestellen bei www.igmetall.de/gutearbeit. Im Extranet der IG Metall (nur für IG Metall Mitglieder) zum Herunterladen.

IG Metall (Hrsg.):
Handbuch "Gute Arbeit". Handlungshilfe und Materialien für die betriebliche Praxis.
VSA-Verlag Frankfurt 2008, bestellen beim VSA-Verlag
   

Letzte Änderung: 16.5.2008

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

Verwandte Themen
Inhaltsverzeichnis
Sponsor

Der Artikel wurde gefördert von

   

Industriegewerkschaft Metall