ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

AGR-Gütesiegel "Aktion Gesunder Rücken"

Autor: Detlef Detjen

Übersicht
  • Das AGR-Gütesiegel erhalten rückengerechte Produkte für Büro und Alltag.
  • Dahinter steht ein Zusammenschluss von Fachleuten und Institutionen, die in der Prävention von Rückenerkrankungen tätig sind.
  • Auch Krankenkassen unterstützen das Gütesiegel.
  • Das AGR-Siegel des gemeinnützigen Vereins "Aktion Gesunder Rücken" wird von einem unabhängigem Expertengremium befristet vergeben.

Wider den Rückenschmerz

Die "Aktion Gesunder Rücken" will durch Aufklärungsarbeit zur Prävention von Rückenschmerzen und Rückenerkrankungen beitragen. Mit Hilfe des Gütesiegels sollen sich Verbraucher und Einkäufer besser orientieren können, um ihre Verhältnisse am Arbeitsplatz und im Alltag durch rückengerechte Produkte zu verbessern und damit eine Linderung von Rückenschmerzen zu erreichen.

Herausgeber des Gütesiegels ist ein Verein, die "Aktion Gesunder Rücken e.V.".  Mitglieder des Vereins sind ausschließlich Angehörige medizinischer und therapeutischer Berufsgruppen, sowie Praxen und Krankenkassen.

Bild 1: Prüfsiegel AGR

Aktion medizinischer Fachleute

Informationen über Rückenleiden zusammenführen, aufklären und vorbeugen helfen – das sind die zentralen Ziele der 1995 gegründeten "Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V." mit Sitz in Selsingen. Der Verein arbeitet dabei nicht nur eng mit Fachverbänden aus der Medizin zusammen, sondern fördert auch den Informationsaustausch zwischen Medizinern und Industrie zum Thema rückengerechte Produkte. Das Wissen über die Ursachen von Rückenleiden bzw. Lösungsansätze gibt die AGR an Verbraucher weiter – in Form von Empfehlungen und Tipps, sowie dem AGR-Gütesiegel. Auch Weiterbildung bietet die AGR medizinischen und therapeutischen Berufen an.

„Vereinszweck ist die Förderung der Forschung über die Vermeidung von Rückenschmerzen und die Verbreitung der Erkenntnisse aus diesen Forschungsbestrebungen mit dem Ziel, damit einen Beitrag zur Bekämpfung des Volksleidens Rückenschmerzen zu leisten.“

Der in trockenem Juristendeutsch formulierte Paragraph 2 der AGR-Satzung ist die Kampfansage, mit der die AGR seit 1995 gegen Rückenerkrankungen antritt. Die AGR versteht sich hierbei als Schnittstelle für und Mittler von Informationen über Schmerzursachen und deren Vermeidung sowie Therapiemöglichkeiten. Das medizinische Fachwissen, aktuellste Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse holt sich die AGR dabei von vielen tausend Kooperationspartnern und Mitgliedern aus der medizinischen Fachwelt, darunter die beiden größten deutschen Rückenschulverbände sowie vielen namhaften medizinischen Berufsverbänden von Orthopäden, Therapeuten, Fachmedizinern.

Produkte für Büro und Alltag

Das Gütesiegel der "Aktion Gesunder Rücken" - AGR-Gütesiegel - zeichnet  Büromöbel, Steh-Sitztische, Autositze, Erzieherinnenstühle, Gabelstaplersitze, Hubtische zur Bewegung von Lasten, Betten, Fahrräder, Schulranzen, Sportgeräte, Möbel für Kinder- und Jugendliche und für Heimarbeitsplätze aus. Auch rückenfreundliche Hotels werden bewertet.

AGR möchte aus möglichst vielen Bereichen rückengerechte Produkte auszeichnen und mit den dabei von externen Expertengremien entwickelten Gütekriterien dem Verbraucher einen Maßstab in die Hand geben. Aus interdisziplinärer medizinischer Sichtweise muss das Produkt einen ergonomischen Nutzen erbringen können.  Die Vergabe ist zeitlich begrenzt. Nach spätestens 5 Jahren ist eine Nachprüfung erforderlich.

Die Produktprüfung wird nicht von der AGR, sondern von den Experten zweier unabhängiger medizinischer Fachverbände vorgenommen. Das jeweilige unabhängige Prüfungsgremium setzt sich aus Ärzten, Orthopäden, Sportwissenschaftlern, Physiotherapeuten, Arbeitsmedizinern zusammen. Es wird bestellt durch die beiden größten deutschen Rückenschulverbände, dem Bundesverband der deutschen Rückenschulen (BdR) e. V. und dem Forum Gesunder Rücken – besser leben e. V.

Die definierten Anforderungskriterien an die Produkte werden in verständlicher Form auf Internetseite wiedergegeben.

Beispiel für Mindestanforderungen

Anforderungen an Aktivsitzmöbel nach AGR:

  • mehrdimensionale Beweglichkeit der Sitzfläche
  • konvexe Sitzfläche
  • fester Stand
  • Höhenverstellung
  • Weg und Widerstand der Schwingungen einstellbar
  • auf das Körpergewicht einstellbar
    Ebenfalls sinnvoll
  • Lehne (als Option für den zusätzlichen Haltungswechsel)

Bereits 2005 testete die Zeitschrift Ökotest über 200 verschiedene Gütesiegel. Als einer der „Testsieger“ wurde das AGR-Gütesiegel mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet.

Das AGR-Gütesiegel hat inzwischen eine hohe Marktakzeptanz, da es Einkäufern die Sicherheit gibt das ein mit AGR ausgezeichneter Bürostuhl, Schreibtisch, Stehpult, Tastatur 100% rückengerecht ist.

Bild 2: Beispiel eines mit AGR ausgezeichneten Büromöbels. (Quelle: AGR)

 

 

 

 

Der Servicebereich

Informationen und Literatur:

www.agr-ev.de

Ergonomie-Ratgeber
hg. Aktion Gesunder Rücken e.V.,
Selsingen, 1. Auflage Januar 2010

Verwandte Themen

Letzte Änderung: 6.2.2012

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

Weiterlesen im www
Inhaltsverzeichnis