ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Seminar: Was tun, wenn Arbeit krank macht?

Lassen sich psychische Belastungen messen?

Die Zahlen der Krankenkassen sind alarmierend. Burnout und Depression sind häufig gestellte Diagnosen. Erhöhte Fehlzeiten, Langzeiterkrankungen und Berufsunfähigkeit sind oftmals die Folge von psychischer Fehlbeanspruchung.

Das deutsche Arbeitsschutzgesetz schreibt verpflichtend die Gefährdungsbeurteilung auch für psychische Belastungen am Arbeitsplatz vor. Hiernach müssen sämtliche Gefährdungspotentiale ermittelt und bewertet werden. Gleichzeitig müssen Maßnahmen entwickelt werden, um den Gefahren vorzubeugen. Die wohl komplexeste Frage innerhalb dieses Themenkomplexes ist die Fragestellung nach der „Messung“ der psychischen Belastungen. Hierfür gibt es eine Reihe von Instrumenten, die sich in ihrer Intensität sehr stark unterscheiden. Ferner stellt sich die Frage, wie Arbeitnehmervertretungen im Arbeitsalltag mit psychischen Erkrankungen in der Belegschaft umgehen können und sollten.

Die TBS gGmbH veranstaltet ein zweitägiges Praxisseminar mit dem Titel "Psychische Belastungen in der Arbeitswelt angehen – Was tun, wenn Arbeit krank macht?" am Mittwoch, 24. Februar, und Donnerstag, 25. Februar 2016, von 9 bis 16.30 Uhr.

Auf dem Seminar wird das nötige Grundlagenwissen vermittelt, zudem werden Belastungsfaktoren und Folgen psychischer Belastungen erarbeitet. Des Weiteren geht es um die praktische Umsetzung in Betrieben und Dienststellen sowie Rechte und Handlungsmöglichkeiten für Interessensvertretungen, Messverfahren und Instrumente im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung werden vorgestellt. Am zweiten Tag besteht die Möglichkeit, in vertiefenden Arbeitsgruppen die theoretisch erworbenen Kenntnisse des ersten Tages praktisch zu erfahren und wichtige Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen direkt umzusetzen und anzuwenden.


Die Seminarinhalte in der Übersicht:
• Wissenschaftliche Grundlagen und aktuelle Situation psychischer Belastungen in der Arbeitswelt
• Belastungsfaktoren und Folgen (Führung, Mobbing, SuchtG)
• Rechtliche Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung
• Methoden und Verfahren der Erhebung psychischer Belastungen
• Nach der Gefährdungsbeurteilung – Maßnahmenentwicklung 

Weitere Informationen gibt es hier: 

 


 

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

ergo-online®
powered by
BW | BTQ
mehr